RatzPlatz-Riesenseifenblasen! – Das Rezept.

11. August 2017

Riesenseifenblasen Rezept

Sie sind groß und funkeln im Sonnenlicht. Sie sorgen für große Augen bei Kindern und Erwachsenen. Und sie lassen uns staunen und sind ein wahrer Hingucker: die legendären RatzPlatz-Riesenseifenblasen! – Und weil wir so viele Nachfragen bekommen, verraten wir euch heute…

…unser Riesenseifenblasen-Rezept!

Ihr braucht:

0,75 Liter Neutralseife
1 Liter lauwarmes Wasser
500 Gramm Zucker
25 Gramm Tapetenleim

(Hinweis: Mit der HAKA Neutralseife geht es am besten! – Dies ist keine Werbung, sondern ein Insider-Tipp, den wir von zahlreichen Straßenkünstlern bekommen haben, die mit Riesenseifenblasen auftreten. Die HAKA Neutralseife kann im Internet bestellt werden. Es lohnt sich!)

So wird’s gemacht:

Alle Zutaten gut vermischen mischen und dann 24 Stunden stehen lassen.
Anschließend die Masse mit 8 Litern Wasser mischen. – Fertig!

(Wenn ihr die Masse anrührt, entstehen wohl oder übel Blasen und Schaum. Lasst sie deshalb vor der Nutzung noch eine Weile stehen, bis sich der Schaum aufgelöst hat.)

Riesenseifenblasen

Seifenblasen-Ringe selbst machen

Solltet ihr keinen geeigneten Ring aus dem Fachhandel haben, könnt ihr euch Ringe für Riesenseifenblasen auch ganz einfach selbst basteln: Nehmt einfach starken Draht, biegt ihn zu einem Kreis und verzwirbelt die Enden. Nun nehmt ihr einen schön dicken, saugfähigen Wollgarn und umwickelt den Ring dicht damit. Den Ring noch an einem Stock befestigen und schon kann es los gehen: In die Lauge tauchen, damit sich die Wolle voll saugt, kurz abtropfen lassen und durch sanfte Bewegungen Riesenseifenblasen machen!

Seifenblasen-Schlingen bauen

Bei RatzPlatz 2016 haben wir keine Ringe, sondern Schlingen gebastelt, um die Riesenseifenblasen zu machen. Dazu nehmt ihr einfach zwei Stöcke und bindet an die Spitze einen dicken, saugfähigen Wollgarn. Einen längeren, zweiten Wollgarn bindet ihr nun an den ersten Garn, etwas versetzt neben die Stockenden, sodass dieser durchhängt. So entsteht ein oben geschlossenes „U“. Die Stockenden zusammenführen, den Garn vollständig in die Lauge tauchen, damit sich die Wolle vollsaugen kann, die Stockenden dabei noch geschlossen halten. Nun die Stockenden auseinander nehmen und so das „U“ öffnen, leicht zurückgehen und die Riesenseifenblasen formen. Zum Schließen der Blase die Stockenden wieder zusammenführen, bevor die Blase platzt.


Du bist auch bei Facebook? ‚RatzPlatz‘ auch. – Zur RatzPlatz-Facebookseite! Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Noch keine Kommentare.

Antworten